COC-M: Österreicher dominieren in Zakopane

 

Auf Grund des zu starken Windes, konnte der erste Wettkampf beim Continentalcup in Zakopane (POL) nicht wie ursprünglich geplant am Samstag Abend ausgetragen werden. Deshalb fanden am Sonntag dann gleich zwei Springen auf der Wielka Krokiew statt.

 

Bei deutlich verbesserten Bedingungen im Vergleich zum Vortag feierte der Österreicher Ulrich Wohlgenannt am Vormittag seinen nächsten Sieg im COC. Der 26-jährige, der Anfang Februar vier Springen beim COC in Willingen für sich entscheiden konnte, gewann mit Sprüngen auf 138 m und 133.5 m und 266.1 Punkten.

 

In einem extrem engen Wettkampf auf der HS 140 sorgte Manuel Fettner mit 136.5 m und 131.5 m und 265.7 Punkten nur knapp hinter seinem Teamkollegen für einen österreichischen Doppelsieg.

Nur 0.4 Punkte hinter Fettner erreichte Cene Prevc aus Slowenien den dritten Platz. Mit 134.5 m und 134 m und 265.3 Punkten stand er zum fünften Mal in den letzten sieben Continentalcups in denen er dabei war am Podest.

 

Für ein hervorragendes Mannschaftsergebnis Österreichs sorgten Daniel Tschofenig, Markus Schiffner und Maximilian Steiner auf den Plätzen vier, fünf und zehn. Bester Pole war Routinier Stefan Hula als Sechster, gefolgt von Peter Prevc (SLO), Klemens Muranka (POL) und Anze Semenic (SLO).

 

Beim zweiten Springen in Zakopane, das bereits nach einer ganz kurzen Pause auf dem Programm stand, waren die Bedingungen dann wieder etwas schwieriger. Und auch in diesem Wettkampf konnte Ulrich Wohlgenannt seine Erfolgsserie fortsetzen. Mit Sprüngen auf 141 m und 137.5 m und 255.8 Punkten stand er zum insgesamt zehnten Mal in einem Continentalcup ganz oben auf dem Podest.

 

Mit Markus Schiffner, der mit 143.5 m und 135.5 m und 253.8 Punkten auf dem zweiten Platz landete, konnten die Österreicher gleich über den nächsten Doppelsieg jubeln.

Cene Prevc bestätigte seine starke Form und wiederholte mit 132 m und 137 m und 238.6 Punkten seinen dritten Platz vom Vormittag.

 

Nach seinem zweiten Rang vorher, verpasste Manuel Fettner diesmal das Podest ganz knapp und wurde Vierter, unmittelbar vor Cene Prevc's älterem Bruder Peter, der Fünfter wurde. Der beste Springer der Gastgeber landete erneut auf dem sechsten Platz, in diesem Wettkampf war es Maciej Kot.

 

Der siebente Platz ging an Matias Braaten aus Norwegen, dicht gefolgt von seinen Teamkollegen Benjamin Oestvold, der mit einem 150 m Sprung im Training am Samstag für Aufsehen sorgte, und Anders Haare. Aleksander Zniszczol aus Polen teilte sich den neunten Rang mit Haare.

 

Vor den letzten beiden Wettkämpfen der Saison in zwei Wochen in Chaikovsky (RUS) führt Markus Schiffner die Gesamtwertung mit 794 Punkten an. Dahinter liegen Ulrich Wohlgenannt (661 Punkten) und Cene Prevc (497 Punkte) auf den Plätzen zwei und drei.

 

Komplettes Ergebnis 1. Wettkampf

Komplettes Ergebnis 2. Wettkampf

 

Quelle: https://berkutschi.com/